[Aviso abbestellen]
Die Briten haben nach Angaben der BBC für den Austritt aus der Europäischen Union gestimmt. Die Befürworter eines Brexit lagen 24. Juni früh nach Auszählung fast aller Stimmen uneinholbar vorne. Nach Auszählung von 374 der 382 Wahlkreise gab es 16,8 Millionen Stimmen für den Austritt und 15,7 Millionen für den Verbleib, womit es für die EU-Befürworter unmöglich sei, den Rückstand noch aufzuholen.
Nach dem Votum der Briten für einen Austritt aus der Europäischen Union hat Premierminister David Cameron seinen Rücktritt erklärt. Er werde bis Oktober sein Amt als Regierungschef aufgeben, sagte er am 24. Juni in London.
Bundeskanzler Christian Kern hat am 23. Juni seine deutsche Amtskollegin Angela Merkel in Berlin besucht, dabei betonten beide Gemeinsamkeiten in der Flüchtlingspolitik. Sie pochten auf eine faire Verteilung der Flüchtlinge in der EU. Kern kritisierte, es sei nicht akzeptabel, dass einige Länder die faire Aufteilung innerhalb der EU nicht akzeptierten.
Jakob Pöltl ist seit der Nacht auf 24. Juni (MESZ) der erste Österreicher in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA. Die Toronto Raptors wählten den 20-jährigen Wiener beim Draft im Barclays Center im New Yorker Stadtteil Brooklyn an neunter Stelle aus.
Dieses Special bietet eine Bildauswahl zum Themenbereich Nachhaltigkeit, die gerade in der heutigen Zeit aufgrund der ökonomischen und ökologischen Herausforderungen zu einem wichtigen Thema geworden ist.
Unsere amerikanische Partneragentur AP-Images arbeitet mit prämierten Fotografen zusammen, die es verstehen, Bewegungen der Sportlerinnen und Sportler mit einem Klick einzufangen - von Baseball über Football zu Basketball, Tennis, Eishockey oder Boxen. Jede Sportart hat ihre Stars, wie die Skirennläuferin Mikaela Shiffrin, die Tennisspielerin Serena Williams oder den Golfspieler Tiger Woods.
Am 28. Juni feiert der US-amerikanische Schauspieler, Filmproduzent und Drehbuchautor John Cusack seinen 50. Geburtstag. Er spielte in zahllosen Filmhits mit u.a. in "Being John Malkovich" und "2012". Für seine Leistung in "High Fidelity" war er für einen Golden Globe nominiert.
Im Forschungszentrum für die Aufzucht von Riesenpandas in Chengdu im Südwesten Chinas sind die ersten Panda-Jungtiere des Jahres 2016 geboren worden. Die sechsjährige Bärin Ya Li brachte die beiden Zwillingsmädchen, die sich mit ihren 144 und 113 Gramm derzeit noch im Brutkasten befinden, bereits im Mai zur Welt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr APA-PictureDesk Team