Romy Schneider - Ihre Filme

29.05.2022 · Ihr Debüt auf der Leinwand feierte die junge Schneider 1953 gemeinsam mit ihrer Mutter im Film "Wenn der weiße Flieder wieder blüht". Daraufhin begann die filmisch-royale Karriere des Teenagers, mit der die erwachsene Romy noch lange zu kämpfen hatte. 1954 besetzte Regisseur Ernst Marischka sie als Prinzessin Viktoria von England in "Mädchenjahre einer Königin". Bei den Dreharbeiten zur Schnitzler-Verfilmung "Christine" (1958) verliebt sie sich in Alain Delon und geht mit ihm nach Paris. In den 1970iger Jahren avanciert sie zur "Grande Dame" des französischen Films. Ihr letzter Film, "Die Spaziergängerin von Sans-Souci", erschien im April 1982, nur wenige Wochen vor ihrem Tod. Bei der Verleihung des César im Jahr 2008 wurde sie posthum mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet.
  • 197

  von
4